Das Material

Größen    |

Galerie    |

weiter zum Shop

Wenn der Motor das Herz eines Motorrads ist, dann ist

der Rahmen das Rückgrat!

Der Rahmen verbindet die Gabel mit dem Motor und dem Endantrieb – er hält alles zusammen und ist ein zentrales, strukturelles aber auch stilgebendes Element.

Diese Ringe sind kunsthandwerkliche Unikate!

Sie werden mit viel Hingabe in zahlreichen Einzelschritten aus dem Rahmenrohr eines Motorrads erarbeitet.

 

Nachfolgend sehen Sie einige Modelle und Designbeispiele:

Handgefertigte Ringe aus Motorrad-Rahmen!

  • Wenn Sie „Gefällt mir“ oder „Teilen“ anklicken werden Daten an Facebook übermittelt. In den Facebook-Datenschutzrichtlinien erhalten Sie mehr Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook.

     

Harley Davidson 61 cu.in. Knucklehead – Bj. 1936

 

Die neuen Kipphebelgehäuse sind namengebend für die erste „Knucklehead“. Damit ist der 45°-V2 der veritable Urahn aller künftigen Harley-Motoren. 1.526 „Knuckles“ rollen 1936 aus den Werkshallen, und werden für knapp 400 Dollar an die begeisterten Motorradfahrer verkauft. (Die Monatsmiete für ein Durchschnittshaus betrugt 24 Dollar). Dieses Modell wurde in Jackson, Alabama unter der Nummer 36EL2457 zugelassen.

 

Ringgrößen zwischen ca. 16 und 21,4 mm (Ringgröße 50 bis 67)   |   Preise: ab 199,- EUR   |   Schreiben Sie mir

Harley Davidson 750 W Flathead – Bj. 1939

 

Hangefertigte Ringe in Kleinauflagen aus dem Rahmenrohr einer Harley Davidson! Das gabs noch nie! Der Ring wird erst nach Deiner Bestellung angefertigt und auf Deine Größe angepasst. Diese Modelle stammen von einer 45 cci Flathead, die ursprünglich im Besitz der US-National-Guard war. Der Originallack ist schwarz, zum Teil glänzend und an manchen Stellen auch ordentlich beansprucht.

Ringgrößen zwischen ca. 16 und 21,7 mm (Ringgröße 50 bis 68)   |   Preise: ab 199,- EUR   |   Schreiben Sie mir

Harley Davidson 1200 FL Knucklehead – Bj. 1945

 

Ein außergewöhliches Rahmenstück, einer 45er Knucklehead. Der Originallack ist schwarz-grau. Bikes mit diesen Motoren gehören heute zu den begehrtesten Oldtimern von Harley-Davidson. Da der Rahmen auf einer Seite abgeflacht ist, passt der Ring auf keinen Finger und wird deshalb mit einer 3 mm starken Leder-Halskette ausgeliefert. Das Band lässt sich – gerade für uns Männer – sehr einfach mit einem verchromten Steckverschluss im Nacken schließen.

Ringgrößen  ca. 27 x 21 mm Lieferung inkl. Lederkalskette  |   Preise: ab 149,- EUR   |   Schreiben Sie mir

Harley Davidson 1200 FLH Hydra-Glide – Bj. 1954

 

1949 wurde bei Harley-Davidson  erstmals eine hydraulische Teleskop-Gabel  verbaut. Basierend auf dem Panhead-Motor wurde diese Modellreihe deshalb seit 1952 "Hydra-Glide" genannt. Dieser Rahmen wurde zuletzt von Jonny Brown aus Waterburry, Vermont gefahren und macht mit seinem rostbraunem Lack diesem Namen alle Ehre.  Aber auch die angeschliffenen Varianten sind absolute Hingucker!

Ringgrößen zwischen ca. 16 und 21,7 mm (Ringgröße 50 bis 68)   |   Preise: ab 199,- EUR   |   Schreiben Sie mir

Harley Davidson 1200 FL Panhead – Bj. 1965

 

1964 bekam der mitlerweile 17 Jahre alte Panhead-Motor ein sogenanntes “electric leg” verpasst – einen elektronischen Startermotor. Folgerichtig nannte man das Model "Electra-Glide". Das 65er Modell war die letzte "Außenöler" und ist sowohl bei Sammlern als auch Fahrern sehr begehrt. Ich habe ein Reststück einer rostroten Machine aus Massachusetts bekommen und baue Euch daraus wunderschöne Ringe ;-)

Ringgrößen zwischen ca. 16 und 21,4 mm (Ringgröße 50 bis 67)   |   Preise: ab 199,- EUR   |   Schreiben Sie mir

Harley Davidson 900 Ironhead Sportster – Bj. 1971

 

Ab 1957 wurde der neue, leichtere Sportster-Motor in Serie gebaut. Mein Rahmen hier stammt aus der letzten Baureihe, die mit 883 cm³ und den namensgebenden Grauguss-Zylinderköpfen ausgeliefert wurde. Produktionsbedingt ist beim Gießen dieses Rahmens das Metall ungleichmäßig verlaufen. So ist ein wirklich einmaliges Design entstanden. Wie als Hommage an seinen Zulassungsort Kalifornien zeigen einige dieser Ringe im Querschnitt eine Welle des Nord-Pazifiks – für Surfer und Harley-Fahrer ein Must-have!

Ringgrößen zwischen ca. 16 und 24 mm (Ringgröße 50 bis 67)   |   Preise: ab 149,- EUR   |   Schreiben Sie mir

Harley Davidson 1200 Shovelhead – Bj. 1975

 

Diese Ringe stammen aus dem Rahmenstück einer "early shovel", die bis 1979 mit dem 74 cu in Motor ausgeliefert wurde. Bei den Varianten mit Originallack sieht man zum Teil den dreischichtigen Lackaufbau. Durch das polieren entstand das sehr außergewöhnliche, marmorierte Muster. Einzigartig das "Dragon-Modell", bei dem das Material durch die starke Hitze beim Schleifen durchgeglüht ist. Dadurch erhielt der Ring seine teilweise bläuliche Färbung.

Jeder Ring wird auf Deine Größe angepasst, soweit mir die Rahmenmaße das ermöglichen.

Ringgrößen zwischen ca. 16 und 24,4 mm (Ringgröße 50 bis 77)   |   Preise: ab 199,- EUR   |   Schreiben Sie mir

Harley Davidson  883 Sporster – Bj. 1995

 

Die XLH883 Sportster: Nackt, agil und ohne Spielereien – die Sportster ist für Puristen. Der günstigste Weg seinen Namen in den Brief einer Harley Davidson zu bekommen. Hier im schwarzen Originallack mit deutlichen Gebrauchsspuren, im matt polierten Finish oder im einzigartigen "Dragon-Design". Wer eine Sporster fährt, kommt um diesen Ring nicht herum!

Ringgrößen zwischen ca. 16 und 21 mm (Ringgröße 50 bis 66)   |   Preise: ab 199,- EUR   |   Schreiben Sie mir

DUCATI 900 SuperSport –  Bj. 1998

 

Jetzt gibt es endlich korrekten Schmuck für "zwangsgesteuerte" Jungs und Mädchen! Ich hatte das Glück einen noch verwertbaren Rahmen einer DUCATI 900  SuperSport unter die Flex zu bekommen. Erstmals 1976 baute DUCATI die 900SS mit 90° V2 und desmodromischer Ventilsteuerung. Hier nun als Ring, z.B. im matten Gold-Bronze-Ton des Originallacks, matt-gebürstet oder hochglanz-poliert. Und natürlich auch 24-Karat vergoldet! Der Hammer!

Ringgrößen zwischen ca. 16 und 22 mm (Ringgröße 50 bis 69)   |   Preise: ab 199,- EUR   |   Schreiben Sie mir

Copyright: RideRings |  2019

Wer ist RideRings?

Seit fast dreißig Jahren fahre ich Motorrad und schon immer hab ich dran geschraubt. Aber erst im Sommer 2015 ist mir beim Kürzen eines Rahmens eine "ringförmige Scheibe" buchstäblich vor die Füße gefallen. Das war die Geburtsstunde von RideRings!

Sicheres Bezahlen!

Mit PayPal PLUS können Sie mit den vier beliebtesten Zahlarten bezahlen: PayPal, Lastschrift, Kreditkarte und Kauf auf Rechnung. Zusätzlich biete ich die Möglichkeit der Nachnahme mit der Deutschen Post.

Kontakt/Impressum/AGB

Ich habe kein Ladengeschäft und noch gibt es keine anderen Verkaufsstellen. Aber auf Veranstaltungen wie den Hamburg Harley Days bin ich meist dabei. Natürlich erreichen Sie mich rund um die Uhr per Mail.